Auden AG: Teilverkauf der OptioPay GmbH


Berlin, 20. Oktober 2017 – Die Auden AG hat einen Anteil von unter 3 Prozent, von insgesamt 9,6 Prozent, an der Berliner OptioPay GmbH zu einem attraktiven Bewertungsniveau veräußert. Käufer ist ein namhafter FinTech Investor, der die weitere Entwicklung der Gesellschaft langfristig begleiten will. Über den Kaufpreis und weitere Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf führt zu einem entsprechenden Mittelzufluss und sichert zudem die mittelfristige Liquidität der Gesellschaft. Die Auden AG plant nunmehr keine weiteren Verkäufe an Anteilen der OptioPay GmbH.

Auden AG: Auden AG passt Prognose 2017 an und gibt Auskunft zum Portfolio sowie Lage der Gesellschaft


Berlin, 19. Oktober 2017 – Vorstand und der gerichtlich bestellte Aufsichtsrat der Auden AG haben die Lage der Gesellschaft in den vergangenen Wochen in einer konstruktiven Zusammenarbeit analysiert, geprüft und sind in die Problemlösung eingestiegen. Auf dieser Basis kann nun ein erster Zwischenstand vermeldet werden, der durchaus mehr Zeit in Anspruch genommen hat als geplant, da die Themen und Fragestellungen teilweise recht komplex waren.

Das Jahresergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 2017 wurde vom ehemaligen Vorstand am 4. April 2017 mit 4 Millionen Euro oder 0,44 Euro pro Aktie prognostiziert. Dieses Ergebnis wurde ursprünglich vor allem auf der Basis von Anteilsverkäufen bei Portfoliounternehmen erwartet. Der neue Vorstand hält diese Prognose für nicht erreichbar, da der Gewinn nach HGB von Beteiligungsgesellschaften wie der Auden AG bekanntermaßen weitestgehend davon abhängt, wann und in welcher Höhe Beteiligungsverkäufe realisiert werden. Stand heute ist nicht absehbar, dass Beteiligungsverkäufe in derartiger Höhe erfolgen, die zu einem solchen Ergebnis führen.

Das Portfolio der Auden AG setzt sich per Stichtag, 18. Oktober 2017 aus den folgenden Beteiligungen zusammen:

  • Optiopay GmbH, Berlin, an welcher die Auden AG 9,6 Prozent hält;
  • Fanmiles GmbH, Berlin, 11,7 Prozent;
  • JimDrive GmbH, Stuttgart, 3 Prozent (über ein Wandeldarlehen);
  • Curated Shopping GmbH, Berlin, 2,7 Prozent, wobei diese als passive Beteiligung („virtuelle Anteile“) gehalten werden. Sie sehen im Falle eines Exits eine Ausschüttung in Höhe von ca. 2,7 Prozent des Gesamterlöses vor.
  • Interstruct Communications AG, Berlin, 75 Prozent.

Die Abweichungen bei zwei Beteiligungsbeständen sind im Gegensatz zu den bisher kommunizierten Beteiligungshöhen einer zu optimistischen Darstellung der Gesellschaft durch den damaligen Vorstand zu erklären. Zuvor angestrebte Beteiligungsquoten bei diesen beiden Firmen wurden nicht vollzogen.

Die Kapitalerhöhung der Auden AG vom Dezember 2016 wird derzeit noch aufgearbeitet. Der Sachverhalt wird auch noch weitere Zeit in Anspruch nehmen. Die Gesellschaft prüft die Thematik sehr umfassend. Einzelne Beteiligte dieser Kapitalerhöhung wurden aufgefordert zu dieser Kapitalerhöhung Stellung zu beziehen. Nach Abschluss dieser Untersuchungen wird die Auden AG zeitnah alle erforderlichen Schritte einleiten.

Die Liquiditätssituation der Auden AG hat einen weiteren wichtigen Schwerpunkt der Tätigkeit von Vorstand und Aufsichtsrat in den letzten Wochen dargestellt. Die Auden AG hatte per Stichtag Ende August Verpflichtungen aus Darlehen zu Nominal und Investitionsverpflichtungen in Höhe von über 4 Millionen Euro. Diese konnten per Ende September auf ca. 2,3 Millionen Euro reduziert werden. Weitere angebliche Forderungen von Dritten aus Investitionsverpflichtungen in Höhe von über 0,5 Millionen Euro und Zinsen auf die Nominaldarlehen werden vom Vorstand bestritten bzw. befindet sich der Vorstand in entsprechenden Verhandlungen, um diese Thematik gütlich zu lösen. Zudem kündigte der Vorstand fast sämtliche Beraterverträge, die umgehend zu keinem Kapitalabfluss mehr führen. Der Vorstand prüft derzeit in enger Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat die Handlungsmöglichkeiten, die mittelfristige Liquidität sicherzustellen. Dazu zählen zum Beispiel die Veräußerung von Beteiligungen und Kapitalmaßnahmen jeglicher Art mit Ausnahme von Bankenfinanzierungen.

Der Jahresabschluss 2016 wurde vom ehemaligen Vorstand lediglich in einem Entwurf aufgestellt. Dieser wird inzwischen auf Plausibilität und Richtigkeit geprüft. Der Vorstand befindet sich hierzu in enger Abstimmung mit dem Abschlussprüfer KPMG, Berlin, um die Prüfung schnellstmöglich abzuschließen. Derzeit kann der Veröffentlichungszeitpunkt des Jahresabschlusses 2016 und das voraussichtliches Jahresergebnis 2016 noch nicht benannt werden.

Auden AG: Aufsichtsrat wieder vollzählig


Berlin, den 29. August 2017 – Der Aufsichtsrat der Auden AG ist wieder vollständig mit drei Personen besetzt. Im Ergebnis hat das Amtsgericht Potsdam dem Antrag der Auden-Aktionäre Manuela Tränkel und Volker Glaser stattgegeben, sodass Frau Tränkel als auch Herr Glaser gerichtlich bestellte Aufsichtsratsmitglieder der Auden AG sind. Auf Antrag der Gesellschaft wurde zunächst Alexander Wegner zum Mitglied des Aufsichtsrats durch das Amtsgericht Potsdam bestellt. Herr Wegner hat dieses Amt jedoch umgehend aus persönlichen Gründen wieder niedergelegt. Dies hatte zur Folge, dass der Aufsichtsrat auch weiterhin nicht beschlussfähig war. In der Folge hatte der Vorstand der Gesellschaft einen weiteren Antrag zur gerichtlichen Bestellung eines Aufsichtsrats gestellt. Mit Beschluss des Amtsgerichts Potsdam ist seit dem 28. August 2017 nunmehr als weiteres Aufsichtsratsmitglied Christian Frenko gerichtlich bestellt. Der Aufsichtsrat der Auden AG setzt sich nunmehr aus Frau Tränkel, Herr Glaser und Herrn Frenko zusammen.

Die Mitglieder des Aufsichtsrats haben ihre Tätigkeit bereits konstruktiv aufgenommen. In erster Linie will sich der Aufsichtsrat der Auden AG zunächst schnellstmöglich einen umfassenden Überblick über das Unternehmen verschaffen. Das betrifft vor allem die Liquiditätssituation der Gesellschaft und die Beteiligungen der Auden AG. Dies wird gemeinsam mit Reyke Schult, der seit dem 02. August 2017 Vorstand der Auden AG ist, erörtert. Der Kapitalmarkt soll zeitnah über den Status quo der Auden AG informiert werden. In einem weiteren Schritt soll die Vergangenheit der Gesellschaft aufbereitet werden. In einer Pressemitteilung vom 3. August 2017 wurde mitgeteilt, dass Christofer Radic, ehemaliger Vorstand der Auden AG, künftig die Funktion des Chief Investment Officers (CIO) übernimmt sowie die Anlegerkommunikation. Hierzu teilt das Unternehmen mit, dass Herr Radic nicht mehr für die Gesellschaft tätig ist und in der Auden AG keine Funktion mehr ausübt.

In einer konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats wurde Volker Glaser zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt. Frau Tränkel ist stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende. Der Aufsichtsrat der Auden AG ist damit für die jetzige Phase des Unternehmens gut besetzt. Zudem ist die Mitarbeit von Herrn Frenko im Aufsichtsrat der Auden AG ein Vorteil für dieses Gremium, um den Aufsichtsrat insgesamt schnell und zügig einarbeiten zu können. Herr Frenko ist als ehemaliger Portfoliomanager der Gesellschaft mit den Beteiligungen der Auden AG gut vertraut.

 

Auden AG: Vorstand stellt Antrag auf gerichtliche Bestellung von Aufsichtsrats­mitgliedern


Berlin – 10. August 2017

Der Vorstand der in Berlin ansässigen Beteiligungsgesellschaft Auden AG hat Anfang dieser Woche beim Amtsgericht Potsdam einen Antrag gemäß § 104 Abs. 1 AktG auf gerichtliche Bestellung von drei Aufsichtsratsmitgliedern gestellt. Dabei handelt es sich um Alexander Wegner, Prof. Dr. Dieter Benatzky und Christian Frenko. Die nachfolgend beschriebenen Herren wurden im Rahmen eines Auswahlprozesses unter Einbeziehung größerer Aktionäre der Auden AG identifiziert, geprüft und vom Vorstand der Gesellschaft auf eine mögliche Kandidatur angesprochen. Sie haben ihre Zustimmung zu sofortigen Ernennung als Aufsichtsräte der Auden AG gegeben; die Entscheidung zur Ernennung obliegt nun dem Amtsgericht Potsdam und wird in den kommenden Tagen erfolgen.

weiterlesen

Auden AG: Reyke Schult wird neuer Vorstand


Berlin – 3. August 2017

Die in Berlin ansässige Beteiligungsgesellschaft stellt ihren neuen Vorstand vor: Mit sofortiger Wirkung übernimmt Reyke Schult die Geschäfte der Auden AG. Martin Franz, interimistisch tätig seit dem 26.7.2017, hat planmäßig niedergelegt.

weiterlesen

Auden AG: Vorstandswechsel und Aufsichtsrats­niederlegung


Berlin – 2. August 2017

Der Aufsichtsrat der Auden AG hat heute den am 25. Juli 2017 bestellten Alleinvorstand Martin Franz mit sofortiger Wirkung als Vorstand abberufen und Herrn Reyke Schult mit Wirkung zum Ablauf des 02. August 2017 für ein Jahr zum Vorstand der Gesellschaft bestellt. Rein vorsorglich hat Herr Martin Franz sein Amt als Vorstand mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Im Anschluss hieran haben alle Aufsichtsratsmitglieder mit Wirkung zum Ablauf des 02. August 2017 ihre Ämter als Aufsichtsräte niedergelegt.

weiterlesen

Auden AG: Vorstandswechsel


Berlin – 25. Juli 2017

Der Alleinvorstand der in Berlin ansässigen Beteiligungsgesellschaft Auden AG, Christofer Radic, hat sein Amt niedergelegt. Neuer Vorstand ist Martin Franz. Der Diplom-Kaufmann soll das Unternehmen neu ausrichten und gerade am Kapitalmarkt neu positionieren. Mit Martin Franz konnte ein gestandener Manager gewonnen werden, der umfangreiche Erfahrung in der erfolgreichen Restrukturierung von Unternehmen in unterschiedlichen Branchen mitbringt, und zudem seit mehreren Jahren als M&A-Berater in Buy- und Sell-Side-Projekten tätig ist.

weiterlesen

Auden AG: Portfolio-Fokussierung; Hauptversammlung verzögert sich


Berlin – 25. Juli 2017

Die Auden AG kommt mit ihrer im Mai bekanntgegebenen Fokussierung des Portfolios auf Kernbeteiligungen voran. In den kommenden Wochen sollen weitere Beteiligungen reduziert bzw. veräußert werden. Der Vorstand treibt diese Bemühungen aktiv voran und sieht sich angesichts ebenfalls positiver Geschäftsentwicklung in Portfoliogesellschaften wie dem Zahlungsdienstleister Optiopay gut aufgestellt.

weiterlesen

Auden AG veräußert Beteiligung an Expert Systems GmbH


Berlin – 14. Juli 2017

Die Berliner Beteiligungsgesellschaft Auden AG meldet den Verkauf ihrer Beteiligung Expert Systems GmbH. Das Unternehmen ist der Betreiber von ProvenExpert.com, der führenden Internet-Bewertungsplattform für die Dienstleistungsbranche, und ein Anbieter von Softwarelösungen im Bereich Empfehlungsmarketing. Auden hat seine Beteiligung an einen strategischen Investor veräußert, der die weitere Entwicklung der Gesellschaft langfristig begleiten will. Über Kaufpreis und weitere Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

weiterlesen

Auden AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2016


Berlin – 29. Juni 2017

  • Positiver Jahresabschluss mit einem Gewinn von 0,2 Millionen Euro
  • Gewinnprognose für 2017 bekräftigt
  • Verkauf einer der ersten Digital-Beteiligungen steht unmittelbar bevor  
weiterlesen

Auden AG: Portfolio-Fokussierung; Einstieg eines Großinvestors bei Optiopay


Berlin – 30. Mai 2017

  • Intensiveres Engagement bei Optiopay, einem der stärksten Werttreiber im Portfolio
  • Führender Versicherungs- und Asset Management-Konzern NN Group beteiligt sich an Optiopay
  • Desinvestition der Beteiligung ViaLight
weiterlesen

Auden AG veröffentlicht Finanzprognose für das Jahr 2017


Berlin – 4. April 2017

Im Vorfeld der Veröffentlichung der vorläufigen Jahreszahlen für 2016 kann die Auden AG mitteilen, dass nach einem Konzernfehlbetrag im ersten Halbjahr 2016 von noch 2,7 Mio. Euro, im zweiten Halbjahr 2016 dieser Fehlbetrag vollständig aufgeholt werden konnte. Für das Gesamtjahr 2016 erwartet der Vorstand ein positives Jahresergebnis auf Konzernbasis.

weiterlesen

Auden AG: Neuer Aufsichtsrats­vorsitzender


Berlin – 24. März 2017

  • Tobias Wittich übernimmt den Vorsitz des Kontroll- und Beratungsgremiums
  • Operative Unterstützung beim zukünftigen Portfolio Auf- und Ausbau
  • Vernetzter Kenner der Berliner Start-up-Szene
weiterlesen

Auden AG erhöht Anteil am Portfoliounternehmen Fanmiles auf 11,7 Prozent im Rahmen einer Pre-Series-A-Finanzierungsrunde


Berlin – 1. März 2017

  • Auden AG und Philipp Lahm Holding bauen Engagement als Gesellschafter weiter aus
  • Fanmiles startet offenes Entwickler-Programm für seine universelle Loyalty-Währung
  • Die Vision ist es, die weltweit führende Währung für Loyalitätsprogramme und -Lösungen zu werden
weiterlesen

Auden AG beteiligt sich mit 10,2 Prozent an der Curated Shopping Group (MODOMOTO)


Berlin – 15. Februar 2017

  • Dynamische Umsatzentwicklung ermöglicht der Curated Shopping Group in 2017 erstmalig den Sprung in die Profitabilität
  • Eines der spannendsten E-Commerce-Unternehmen am Markt mit einer überzeugenden Equity Story
  • Durch das Investment werden Wachstum und Expansion nochmals signifikant gesteigert
weiterlesen

Auden AG beteiligt sich an ViaLight Communications


Berlin – 6. Februar 2017

  • Als größter institutioneller Investor beteiligt sich die Auden AG im Rahmen einer Pre-IPO-Finanzierungsrunde mit 2,4 Mio. Euro an der ViaLight Communications GmbH
  • ViaLight Communications, eine Ausgründung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), ist führend in der Kommerzialisierung von Laserkommunikation für Flugobjekte und Satelliten, der Schlüsseltechnologie für Telekommunikationsnetzwerke der nächsten Generation, dem „Internet über den Wolken“
  • Börsengang im Sommer 2017 auf einer deutlich höheren Bewertung mit internationalem Konsortium, bestehend aus Fonds, Family Offices und strategischen Investoren
  • Erstes Special Situations-Investment der Auden AG
weiterlesen

Auden AG beteiligt sich am digitalen Automobilclub JimDrive


Berlin – 19. Januar 2017

  • Auden sichert sich einen Anteil von etwas über 10 Prozent an JimDrive, dem „digitalen ADAC“
  • Disruptives, margenstarkes Geschäftsmodell für einen etablierten Markt
  • Dynamisches Wachstum und renommierte Investoren
weiterlesen

Auden AG: Portfolio-Unternehmen OptioPay gewinnt großen institutionellen Investor


Berlin – 17. Januar 2017

  • Internationaler Banken- und Versicherungskonzern investiert mittleren einstelligen Millionen-Euro-Betrag und bringt umfassende Produktexpertise sowie weitreichende Neukundenkontakte mit ein
  • Bewertung von OptioPay entwickelt sich sehr dynamisch weiter und übertrifft deutlich die Erwartungen
  • Durch die neue Finanzierungsrunde erhält OptioPay die Möglichkeit, den Ausbau des operativen Geschäfts noch weiter zu beschleunigen
weiterlesen

Auden AG blickt auf erfolgreiches Jahr 2016 zurück und steuert mit großen Schritten ins 2017


Berlin – 2. Januar 2017

  • Reverse Takeover sowie Umwandlung in Investmentgesellschaft abgeschlossen
  • Aktie verzeichnet ein Kursplus von über 650 Prozent in 2016
  • 2017 erfolgt Umstellung der Bilanzierung nach IFRS; zudem Wechsel in den Regulierten Markt (General Standard) geplant
  • Erweiterung der Investmentstrategie um den Bereich „Special Situations“
  • Wechsel im Aufsichtsrat, um Kompetenz im Investmentgeschäft weiter zu erhöhen
weiterlesen

Auden AG nach erfolgreicher Kapitalerhöhung weiter auf Wachstumskurs


Berlin – 6. Dezember 2016

  • Beteiligungsgesellschaft platziert 2,3 Millionen neue Aktien zum Preis von 7,00 Euro je Aktie
  • Einstieg weiterer institutioneller Investoren aus ganz Europa
  • Marktkapitalisierung von über 100 Millionen Euro für 2017 angepeilt    
weiterlesen

Auden AG schließt die Kapitalerhöhung von 2.230.421 Aktien mit einem Bruttoemissionserlös in Höhe von insgesamt 15,6 Millionen Euro erfolgreich ab und platziert alle Aktien zum Preis von EUR 7,00 pro Aktie


Berlin – 6. Dezember 2016

Die Auden AG hat heute die von der Hauptversammlung am 29. Juli 2016 beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossenen. Sämtliche 2.230.421 angebotenen neuen Aktien konnten im bisherigen Aktionärskreis sowie in der sich an das Bezugsangebot anschließenden Privatplatzierung zum Bezugspreis von EUR 7,00 platziert werden.

weiterlesen

Auden AG startet Beteiligungsengagement bei der Curated Shopping Group (MODOMOTO)


Berlin – 22. November 2016

  • Berliner Beteiligungsgesellschaft gewährt der Curated Shopping Group ein Wandeldarlehen in Höhe von 1 Mio. Euro
  • Im nächsten Schritt ist ein Ausbau des Investments geplant
  • Die Auden AG strebt dabei eine Direktbeteiligung von mehr als 10 Prozent an
weiterlesen

Auden AG legt Bezugspreis für anstehende Kapitalerhöhung auf 7,00 Euro fest – erste Investmentzusagen von insgesamt über 9 Mio. Euro liegen vor


Berlin – 26. October 2016

  • Bezugspreis wird von Vorstand und Aufsichtsrat auf 7,00 Euro festgelegt
  • Erste Investoren erteilen Zeichnungszusagen für 1.300.000 Aktien im Gegenwert von 9,1 Mio. Euro
  • Abschluss der Kapitalerhöhung bis Dezember geplant
weiterlesen

AUDEN AG: Bekanntmachung über die Festlegung des Bezugspreises auf EUR 7,00 je neuer Aktie aus der von der Hauptversammlung beschlossenen Kapitalerhöhung


Berlin – 25. Oktober 2016

Der Vorstand der Auden AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats den Bezugspreis auf EUR 7,00 je neuer Aktie aus der von der Hauptversammlung der Gesellschaft am 29. Juli 2016 beschlossenen ordentlichen Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen mit Bezugsrecht der Aktionäre festgelegt.

weiterlesen

Auden AG berichtet finanzielle und operative Ergebnisse für das erste Halbjahr 2016


Berlin – 30. September 2016

  • Transformation hin zur Investmentholding abgeschlossen
  • Aufbau des Beteiligungsportfolios schreitet voran
  • Finanzielle Altlasten aus dem Geschäftsbereich „Mode und Lifestyle“ beseitigt
weiterlesen

Auden AG: Portfolio-Unternehmen OptioPay gewinnt neuen Investor; Bewertung mehr als doppelt so hoch als beim Einstieg der Auden AG


Berlin – 8. September 2016

  • OptioPay konnte im Sommer weitere Großkunden aus dem Reise- sowie Versicherungs- und Bankenbereich gewinnen
  • Portfolio-Unternehmen ist finanziell ausgezeichnet aufgestellt und voll auf Expansionskurs
  • Bewertung der OptioPay innerhalb von drei Monaten nach Einstieg der Auden AG bereits um 130% gestiegen
  • OptioPay und Gesellschafter sehen aktuelle Transaktion als wichtigen Schritt zur nächsten Finanzierungsrunde im 1. Halbjahr 2017
weiterlesen

Auden AG beteiligt sich an Fanmiles


Berlin – 26. August 2016

  • Berliner Beteiligungsgesellschaft erwirbt 10 Prozent
  • Plattform belohnt Fans, stärkt Star-Image und hilft Marken
  • Hohes Potenzial durch skalierbares, internationales Geschäftsmodell
  • Unternehmensbewertung im Rahmen der Zwischenrunde bei 27 Mio. Euro
weiterlesen

Auden AG: Tochterunternehmen Interstruct holt Millionenauftrag und vermeldet Top-Personalie


Berlin – 26. August 2016

  • Interstruct Communications AG, ein Tochterunternehmen der Auden AG, meldet einen herausragenden Auftragseingang von etwas über 1 Mio. Euro
  • Neben den klassischen Marketing-Dienstleistungen, dem Webdesign sowie der Webtool- und App-Entwicklung steigt die Nachfrage nach Transformations- und umfassenden digitalen Kommunikationslösungen
  • Um die Zukunftsfähigkeit der Marketing-Agentur weiter zu stärken, wurde der Digitalisierungsexperte Gregor A. Erkel neben Gründer Roman Dyrschka als neues Vorstandsmitglied der Interstruct Communications AG bestellt
weiterlesen

Auden AG auf dem Weg zur großen Finanzierungsrunde


Berlin – 26. Juli 2016

  • Berliner Beteiligungsgesellschaft beabsichtigt mit einer Kapitalmaßnahme im zweiten Halbjahr 2016 einen zweistelligen Millionenbetrag einzunehmen
  • Das Finanzpolster soll die Handlungsfähigkeit und Flexibilität beim Portfolioausbau verbessern
  • Der von Auden analysierte Deal Flow ist seit Q2 2016 enorm angestiegen; Zugriff auf Kapital erlaubt besonders attraktive Investitionsmöglichkeiten
weiterlesen

Auden AG schließt Neuausrichtung nahezu ab und erwartet positives Jahresergebnis in 2016


Berlin – 22. Juni 2016

  • Vorlage des Jahresabschlusses 2015 der Kilian Kerner AG, inzwischen Auden AG
  • Seit Januar 2016 laufende Reorganisation und Neuausrichtung der Gesellschaft nahezu abgeschlossen
  • Die Auden AG erwartet positives Jahresergebnis im Jahr 2016
  • Prüfung der Aktivitäten von Kilian Kerner Fashion läuft
weiterlesen

Auden AG beteiligt sich am Bewertungsportal ProvenExpert.com


Berlin – 10. Juni 2016

  • Berliner Beteiligungsgesellschaft übernimmt einen Anteil von 17 Prozent
  • Großes Potenzial für Online-Empfehlungsmarketing
  • Überlegene All-In-One-Lösung durch messbare Kundenzufriedenheit und    Bewertungsaggregation für Unternehmen     
weiterlesen

Auden AG beteiligt sich am Finanzdienstleister OptioPay


Berlin – 8. Juni 2016

  • Beteiligungsgesellschaft wird Lead-Investor bei hochinnovativem Finanzdienstleister
  • Das OptioPay-Geschäft skaliert stark und erfreut sich enormer Nachfrage
  • Weltweit einzigartige Auszahlungs-Plattform (B2C) erlaubt es, monetäre Ansprüche jeglicher Art in höherwertige Gutscheine zu verwandeln; OptioPay-Partnerfirmen wie Endverbraucher profitieren gleichermaßen
  • Unternehmenswert von OptioPay soll aufgrund der Wachstumsdynamik und erreichbarer Marktpotenziale bis 2018 auf über 500 Millionen Euro steigen
weiterlesen

Auden AG erwirbt Mehrheit an Interstruct AG


Berlin – 2. Juni 2016

  • Beteiligungsgesellschaft übernimmt 75-Prozent-Paket am Webdesign- und Marketing-Spezialisten
  • Hintergrund der Kontrolltransaktion ist taktischer Natur
  • Interstruct wird zur In-house-Agentur mit maßgeschneiderten Lösungen für alle Auden-Beteiligungen

Zum Auftakt des in den kommenden Wochen anlaufenden Aufbaus ihres Beteiligungsportfolios geht die Auden AG zunächst eine taktische Beteiligung ein. Dabei erwirbt die Gesellschaft 75 Prozent an der in Berlin ansässigen Agentur Interstruct AG. Interstruct ist ein seit 1998 etablierter Marketing- und Kommunikationsdienstleister, der Unternehmen von der Markenentwicklung über Corporate Advertising bis hin zu Webdesign und der Entwicklung von Webtools und Apps für mobile Endgeräte alles Notwendige für zielorientiertes sowie multimediales Marketing aus einer Hand liefert. Die deutsche und ausländische Kundenbasis der Agentur ist diversifiziert und kommt aus Branchen wie TV & Medien, z.B. ProSiebenSat.1, wie auch aus der Industrie.

weiterlesen

Auden AG schließt Barkapitalerhöhung zu 4,00 Euro je Aktie erfolgreich ab


Berlin – 1. Juni 2016

  • Weitere Family Offices investieren in Berliner Beteiligungsgesellschaft
  • Angebot zu 4,00 Euro je Aktie war deutlich überzeichnet
  • Aufbau des Beteiligungsportfolios beginnt voraussichtlich noch im Juni

Die Auden AG hat eine weitere Kapitalerhöhung durchgeführt, bei der institutionelle Investoren, vor allem europäische Family Offices, 557.600 neue Aktien zum Preis von EUR 4,00 je Aktie gezeichnet haben. Aufgrund der hohen Nachfrage war das Angebot deutlich überzeichnet. Die Mittel aus der Aktienplatzierung in Höhe von EUR 2.230.400,00 brutto fließen vollständig der Gesellschaft zu.

weiterlesen

Auden AG nimmt nach erfolgter Eintragung der Hauptversammlungs-Beschlüsse offiziell Arbeit als Beteiligungsgesellschaft auf


Berlin – 3. Mai 2016

  • Neuer Unternehmensname und Geschäftszweck im Handelsregister eingetragen
  • Depotumstellungen laufen
  • Ab sofort können Beteiligungen eingebracht und eingegangen werden
weiterlesen