Auden AG beteiligt sich an Fanmiles


Berlin – 26. August 2016

  • Berliner Beteiligungsgesellschaft erwirbt 10 Prozent
  • Plattform belohnt Fans, stärkt Star-Image und hilft Marken
  • Hohes Potenzial durch skalierbares, internationales Geschäftsmodell
  • Unternehmensbewertung im Rahmen der Zwischenrunde bei 27 Mio. Euro

Nach dem zuletzt erfolgten Einstieg beim hoch gehandelten Finanzdienstleister OptioPay erwirbt die Auden AG 10 Prozent an einem weiteren Werttreiber. Dabei handelt es sich um die Fan-Plattform Fanmiles. Namhafte Stars aus der Sportwelt hatten bereits zu Anfang des Jahres in das auch als „Facebook für Fans“ titulierte Start-Up investiert. Die Beteiligung der Auden AG erfolgt im Rahmen einer Zwischenrunde auf einer Unternehmensbewertung von 27 Mio. Euro.

Die Plattform Fanmiles belohnt Anhänger von Fußballstars, aber auch die Fans beliebter Musiker oder angesagter TV-Serien mit Prämien für die von ihnen in sozialen Netzwerken oder anderen Internetangeboten investierte Zeit. Die dort gesammelten virtuellen Fanmeilen können angemeldete Nutzer in fan-relevante Prämien umtauschen, die normalerweise Geld kosten oder die es nur exklusiv auf Fanmiles.com gibt. Dazu gehören beispielsweise Kinotickets oder die signierten Trikots von Fußballstars. Als einzige Plattform weltweit, bietet Fanmiles Marken die Möglichkeit, Budgets in Fans zu investieren, statt in gewöhnliche Werbeflächen. Dafür erhalten sie mehr Interaktionen mit den jeweiligen Fans.

Das Ziel von Fanmiles ist es, zu einer globalen Social-Media-Plattform aufzusteigen. Das 2013 vom gebürtigen Münchner Alan Sternberg und Fabian Schmidt gegründete Unternehmen hat mittlerweile einige Fußball-Nationalspieler wie etwa Marco Reus mit im Boot und konnte bereits während der Fußball-Europameisterschaft Euro 2016 seinen Bekanntheitsgrad deutlich erhöhen, da weitere wesentliche Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei Fanmiles mitmachen. Dabei half die neue App, die Fanmiles-Vorteile nun schnell und unmittelbar für alle Interessenten übers Smartphone nutzbar macht.

Für Christofer Radic, Vorstand der Auden AG, birgt „das Konzept von Fanmiles große Chancen auf eine langfristige Erfolgsstory, weil es hoch skalierbar und international ausgerichtet ist“.

 

zurück

Kontakt

Christofer Radic

030 / 80494808
ir@auden.com

Related Posts